Hochzeit auf Island – Teil 1:

Religionen und Zeremonien

/// HOCHZEIT AUF ISLAND | HOCHZEITSFOTOS ISLAND | HOCHZEITSFOTOGRAF ISLAND | WEDDING PHOTOGRAPHER ICELAND  | ASATRU HOCHZEIT | STANDESAMT ISLAND ///

Ihr wollt auf Island heiraten? Und nun steht ihr ganz am Anfang und sucht Informationen zum Thema „Hochzeit auf Island“? Dann seid ihr hier genau richtig. Denn auf Island zu heiraten ist eigentlich total einfach. Und wenn ihr diese Seiten gelesen habt, werdet ihr das bestimmt auch so sehen.

Ich war am Anfang auch total überfordert. Tausende Seiten im Internet und überall nur wenige Informationen. Damals hätte ich mir gewünscht, dass es eine Seite gibt, die irgendwie alles Wissenswertes zum Thema „Heiraten auf Island“ zusammenfasst. Ob meine Seite jetzt wirklich alle Informationen enthält weiß ich nicht. Aber ich versuche hier zumindest all meine Erfahrungen als Island-Braut und Hochzeitsfotografin aufzuschreiben.

Welche Möglichkeiten auf Island zu heiraten gibt es?

Als erstes solltet ihr euch Gedanken darüber machen, wie ihr heiraten wollt. Soll es eher kirchlich oder doch lieber standesamtlich oder vielleicht doch nordisch sein? Wie ihr seht, es gibt doch mehr Möglichkeiten auf Island zu heiraten, als gedacht. Und das Allerbeste an all den Zeremonien ist, dass alle staatlich anerkannt sind. Das bedeutet, dass ihr nicht, wie bei uns in Deutschland „zweimal“ – also standesamtlich und kirchlich – heiraten müsst. Auf Island entscheidet ihr euch für ein der 4 Varianten und diese werden dann anerkannt: 

Hochzeit auf Island - Religionen und Zeremonien | Ireen Kaiser Hochzeitsfotograf

1. Standesamtlich

Wie in Deutschland auch, kann man in Island natürlich ganz klassisch im Standesamt heiraten. Die Standesämter auf Island sind ja nach Kommunen verteilt und meistens findet die Trauung in den Räumen des Standesamtes statt. Manche lassen sich aber auch darauf ein die Zeremonie außerhalb vorzunehmen. Eine Garantie, dass man draußen heiraten kann, hat man allerdings nicht.

Hochzeitsfotograf Island | Hochzeitsfotos Island | Wedding Photographer Iceland

2. Kirchlich

Selbstverständlich könnt ihr auch kirchlich auf Island heiraten – sowohl evangelisch als auch katholisch. Tatsächlich ist eine kirchliche Trauung auf Island gar nicht soooo weit verbreitet. Aber jeder größer Ort hat natürlich auch eine Kirche – ganz weit vorn ist dabei die wunderschöne schwarze Kirche Búðir auf der Halbinsel Snaefellsnes.

Hochzeit auf Island - Religionen und Zeremonien | Ireen Kaiser Hochzeitsfotograf

3. Siðmennt

Auch eine Trauzeremonie der isländisch-ethisch-humanistische Vereinigung ist eine tolle Möglichkeit sich das Ja-Wort auf Island zugeben. Siðmennt ist keine Religion an sich, sie verfolgt vielmehr philosophischen Grundsätzen. Aus diesem Grund enthalten die Zeremonien kein religiöses Element, sondern „ethische Botschaften mit Werten, die alle Menschen teilen.“

Hochzeit auf Island - Religionen und Zeremonien | Ireen Kaiser Hochzeitsfotograf

4. Ásatrú

Zu guter Letzt darf hier natürlich die alte heidnisch-nordische Religion Islands nicht vergessen werden. Der Unterschied zu anderen Religionen ist, dass sich das Brautpaar mit seinen Gelübden selbst verheiratet. Es gibt hier keinen Gott, der dies tut. Der anwesende Gode gibt dabei auch „nur“ den zeremoniellen festlichen Rahmen.

Wie sind deine Erfahrungen mit den einzelnen Zeremonien?
Hochzeit auf Island - Religionen und Zeremonien | Ireen Kaiser Hochzeitsfotograf

Als Hochzeitsfotografin habe ich jetzt schon alle Arten von Zeremonien „mitgemacht“. Dabei fand ich die standesamtlichen Trauungen von allen am kürzesten und bürokratischten und irgendwie unpersönlichsten. Eben wie auf einem Amt. Die Standesbeamten reisen auch nicht soweit. Maximal im Umkreis von 10 Minuten, oder so. Die kirchlichen waren vergleichbar mit denen hier in Deutschland. Aber nicht jeder kann ja kirchlich heiraten.

Die Zeremonien, die mir am meisten im Gedächtnis geblieben sind, sind die Ásatrú- und Siðmennt-Trauungen. Beide sind emotional und persönlich und die Zelebranten reisen so gut wie überall hin – auch bis ins Hochland, so wie bei uns.

Mein absoluter Favorit sind die Ásatrú-Trauungen (und zwar nicht nur weil wir auch eine Ásatrú-Hochzeit hatten). Die Zeremonie ging ca. 20 Minuten. Neben ein paar Worten und Zitaten zu den isländischen Göttern, der Natur und zu uns, hatten wir auch die Möglichkeit uns gegenseitig unsere Gelübde zusagen. Das fand ich echt toll. Aber keine Angst die Zeremonie ist nicht so übermäßig religiös – aber trotzdem eben isländisch-nordisch. Für das echte, ursprüngliche Island-Feeling eigentlich genau richtig.

Ihr wollt bald heiraten und sucht noch einen Hochzeitsfotograf? Dann meldet euch gern bei mir!

Schaut euch auch gern bei meinen wundervollen Brautpaaren um.

HEJ
Ireen Kaiser Hochzeitsfotografin Leipzig und Island

Ich freue mich von euch zu hören!

Eure Ireen

Let's connect @ Instagram